GEW - Niedersachsen
Du bist hier:

Zum Verhandlungsstand in Sachen VBL

Tariftelegramm Länder

21.03.2015

Die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) pokert in der laufenden Länder-Tarifrunde weiter mit der Zusatzversorgung der Beschäftigten (VBL-Betriebsrenten).

Ohne Zugeständnisse der Gewerkschaften wollen sie kein Angebot zur Lohnerhöhung vorlegen. In den Verhandlungen über die VBL während der dritten Verhandlungsrunde lagen alle strittigen Punkte auf dem Tisch. In der nächsten Verhandlungsrunde am 28. März müssen die Arbeitgeber sich von ihrer Erpressungstaktik verabschieden und endlich eine Gehaltserhöhung anbieten, ohne auf Rentenkürzungen zu bestehen. Das werden die Beschäftigten nächste Woche noch einmal mit Warnstreiks in allen Bundesländern deutlich machen.

 

Zurück