GEW - Niedersachsen
Du bist hier:

Schulhauptpersonalrat: Westphal neuer Vorsitzender

Holger Westphal ist neuer Vorsitzender des Schulhauptpersonalrates (SHPR) in Niedersachsen. Das 25-köpfige Gremium wählte den 47-jährigen Osnabrücker am 5. Februar 2019 zum Nachfolger von Martin Grajetzky, der am 31. Januar in den Ruhestand gegangen war. 

05.02.2019 - Hannover

Grajetzky gehörte dem SHPR seit Februar 2014 an und führte ihn seit knapp drei Jahren. Westphal wurde im Jahr 2016 in das Gremium gewählt und arbeitete dort zuletzt als stellvertretender SHPR-Vorsitzender. In diese Position wählte der SHPR nun die Oldenburgerin Britta Delique nach.

Westphal engagiert sich in der Fachgruppe Sonderpädagogik und wurde im Herbst 2017 zum stellvertretenden GEW-Landesvorsitzenden gewählt.

„Im Namen der GEW Niedersachsen gratuliere ich Holger Westphal ganz herzlich zur Wahl und wünsche ihm weiter gutes Gelingen bei seinem tatkräftigen Einsatz im Interesse der Schulbeschäftigten. Martin Grajetzky danke ich ausdrücklich für seine hervorragende Arbeit und bin sehr froh, dass er der GEW ehrenamtlich erhalten bleibt“, sagte die GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth.

Der SHPR vertritt die Interessen von rund 80.000 Lehrkräften und zirka 20.000 Tarifbeschäftigten, die in den niedersächsischen Schulen arbeiten. Er ist beim Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie bei Personalmaßnahmen beteiligt. Der SHPR wird zu zahlreichen Erlassen gehört, die den Schulalltag bestimmen, und ist Teil der Einigungsstelle bei Streitigkeiten zwischen Personalrat und Dienststelle.

Zurück